Teichkläranlage für Dietzenrode

Am 22.07.1998 wurde die neue Teichkläranlage offiziell in Betrieb genommen. Errichtet wurde sie hinter dem Ortsausgang in Richtung Wahlhausen. Sie besteht aus zwei Klärteichen. Im Einlaufbereich des ersten Teiches ist eine Absetzzone mit einem Schlammraum von 6 m³ zur Abscheidung der Feststoffe vorhanden, die hier ausfaulen können.

Der biochemische Abbau erfolgt durch Mikroorganismen, die durch den natürlichen Sauerstoffeintrag über die Wasseroberfläche und die Sauerstoffproduktion der Algen versorgt werden. Die vollbiologisch gereinigten Schmutzwässer werden in die Walse eingeleitet.

Klärteiche

Die bisherige “Abwasserentsorgung” war im Ort breit gefächert. Teilweise gab es Kleinkläranlagen auf einigen Grundstücken. Je nach Lage wurde der Überlauf in die Walse, aber auch auf die Straße geleitet.

Es existierten jedoch auch Grundstücke, die keine Kleinkläranlage besaßen. Für die Notdurft bestanden noch Trockentoiletten, die sogenannten Plumpsklos. Andere Abwässer wurden ungeklärt in die Walse oder auf die Straße geführt. Bei Frost bildete sich meist eine gefährliche Eisschicht an den Straßenrändern.

Mit der neuen Teichkläranlage gehören diese unhygienischen und gefährlichen Entsorgungspraktiken zum Glück der Vergangenheit an.

Dietzenrode
SchattenUnten